Unsere Tugenden – unsere Identität

Unabhängig davon, ob die Entscheidung für eine Berufsausbildung oder doch eher auf ein duales Hochschulstudium fällt: Bei einem Einstieg in unsere Kanzlei sollte man Interesse an unternehmerischen Strukturen sowie Freude an Zahlen & Fakten mitbringen. Zudem ist es uns wichtig, die Fähigkeit zu besitzen, sich in Probleme hinein zu denken und dafür Lösungen zu finden.

Natürlich dürfen Grundeigenschaften wie Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit nicht fehlen. Ein Quäntchen Besonnenheit und Humor sind im Übrigen auch nicht verkehrt.

Neben all den genannten Eigenschaften besteht ein Großteil unserer Identität in der Kommunikation mit Menschen. Denn unser Produkt ist nicht greifbar, sondern wir fungieren beratend und unterstützend. Doch jeder Einzelne – unser Team, das hinter der Dienstleistung steht – schafft es, dass die Dienstleistung eben doch greifbar wird.

Ausbildung zum/r Steuerfachangestellte/n

Eine vielseitige Ausbildung mit viel Kontakt zu Menschen und Zahlen sowie guten Weiterentwicklungschancen.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Sie kombiniert einen praktischen Teil in unserer Kanzlei und einen theoretischen Teil in der Berufsschule. Während der praktischen Ausbildung durchlaufen unsere Auszubildenden alle Stationen der Kanzlei und können dabei einen umfassenden Einblick in den Beruf und sein Aufgabenprofil gewinnen.

Steuerfachangestellte durchlaufen sämtliche Abteilungen unserer Kanzlei und erlernen dabei fachlich von der Pike auf die Grundlagen der Finanzbuchhaltung, der Lohn- und Gehaltsabrechnung und der daraus abgeleiteten Steueranmeldungen. Da ihre Tätigkeit der Vorbereitung der Jahresabschlüsse und Steuererklärungen von Unternehmen und Unternehmern dient, setzen sie sich auch mit Fragen der Bilanzierung und Besteuerung auseinander und arbeiten den verantwortlichen Teamleitern zu. Mit zunehmender Erfahrung führt der Weg hin zu mehr Beratungsaufgaben, etwa im Zusammenhang mit der Gestaltung der Finanzbuchhaltung bei unseren Mandanten oder lohnsteuerlichen Fragestellungen.

Da Informationsaustausch ein wichtiges Element der Tätigkeit ist, haben unsere Steuerfachangestellten sehr schnell Außenkontakt zu Mandanten, Finanzbehörden, Sozialversicherungsträgern und Banken. Sie sammeln weitreichende Erfahrung in der Außenkommunikation und müssen sich im Dialog mit anderen bewähren.

Auch in unserer Branche schreitet die Digitalisierung mit großen Schritten voran. Wer den Weg der/des Steuerfachangestellten einschlagen möchten, sollte deshalb gerne am PC arbeiten.

Voraussetzung für die Ausbildung ist ein qualifizierter Schulabschluss, wobei Bewerber mit Abitur, Fachhochschulreife, Abschluss einer höheren Handelsschule oder Wirtschaftsfachschule größere Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben.

Weiterentwicklungswege bieten vor allem die Fortbildung zur/m Steuerfachwirt/in oder Bilanzbuchhalter/in. Aber nach mindestens achtähriger Berufspraxis steht einem/r Steuerfachangestellten auch die Möglichkeit offen, die Steuerberaterprüfung abzulegen.

Auszubildende erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung, deren Höhe sich an den Empfehlungen der Steuerberaterkammer Südbaden orientiert. Weitere Zuwendungen von Eidel & Partner beinhalten insbesondere Fahrtkostenerstattungen und vermögenswirksame Leistungen.
Selbstverständlich sind die Auszubildenden auch bei unseren Teamevents mit von der Partie.

Duales Hochschulstudium

Ein Studium, das tiefgehende theoretische Inhalte mit der Praxis kombiniert.

Die Studiendauer beläuft sich auf drei Jahre. Ein duales Hochschulstudium vereint Theorie und Praxis im besonderen Maße. Die theoretischen Inhalte werden in jeweils dreimonatigen Blocksemestern an der Dualen Hochschule vermittelt, wobei unsere Studierenden in der Regel die Duale Hochschule in Villingen-Schwenningen besuchen. Die praktische Anwendung bzw. Umsetzung des theoretischen Wissens erlernen die Studierenden ebenfalls in jeweils dreimonatigen Praxisphasen direkt in unserer der Kanzlei.

Unsere Studierenden wählen in der Regel den Schwerpunkt „Steuern und Rechnungswesen“. Dessen Studieninhalte sind insbesondere auf die Bereiche Bilanzierung, Unternehmenssteuern und internes Rechnungswesen zugeschnitten. Zudem steht auch die Vertiefung “internationales Steuerrecht” zur Auswahl. Diese bereitet die Studierenden zielgerecht auf die internationale Arbeitswelt vor. Parallel werden jedoch auch fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse erworben, um für den zunehmenden Beratungsanspruch unserer Tätigkeit gewappnet zu sein. In den Praxisphasen geht es während des Studiums primär darum, das erlernte theoretische Wissen in der tagtäglichen Arbeit effektiv und zielgerichtet umzusetzen.

Die Studierenden werden dazu primär, nachdem sie die praktischen Grundlagen der Finanzbuchhaltung erlernt haben, bei der Erstellung und Prüfung von Jahresabschlüssen, Erstellung von Steuererklärungen, aber auch bei unseren vielfältigen Beratungsaufgaben eingesetzt.

Voraussetzung für das Studium ist das Abitur oder die Fachhochschulreife, aber auch beruflich qualifizierte Absolventen können sich für ein Studium bewerben.
Nach Abschluss ihres Studiums können die Absolventen sofort in die Berufswelt einsteigen. Sie haben zudem die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Masterstudiums oder der Ablegung der Berufsexamina (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer) weiter zu qualifizieren.

Studierende erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung, deren Höhe sich an den Empfehlungen der Steuerberaterkammer Südbaden orientiert. Weitere Zuwendungen von Eidel & Partner beinhalten insbesondere Fahrtkostenerstattungen und vermögenswirksame Leistungen. Zudem werden Gesetzestexte und ergänzende Literatur zum Erlernen der Studieninhalte zur Verfügung gestellt.

Zur Förderung von Sprachkompetenz und interkultureller Erfahrung haben Studierende in der Vergangenheit auch schon Teile ihrer Praxiszeit bei ausländischen Kollegen verbracht.

Selbstverständlich sind die Studierenden auch bei unseren Teamevents mit von der Partie.